Hier können Sie Kommentare zur Veranstaltung am 16.10.2020
oder allgemein zur Covid-19-Situation eingeben.

Einen neuen Kommentar schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Wenn Sie Ihren Namen nicht angeben wollen, schreiben Sie bei Name "Anonym" ins Eingabefeld.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ihr Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge nicht zu veröffentlichen.
3 Einträge
Elisabeth Spielvogel Elisabeth Spielvogel aus Betzweiler schrieb am November 18, 2020:
Ich vermisse in der ganzen Corona-Debatte in Bezug auf das Alleinsein eine Aufklärung darüber, dass das Gefühl des „Alleinseins“ darauf deutet, dass bei diesen Menschen Kenntnisse über das „All-eins-sein“ nicht vorhanden sind. Seit wir nicht mehr „All-eins-sind, fühlt sich der Mensch allein. Elisabeth Spielvogel, Betzweiler
Tobias Milles Tobias Milles aus Baiersbronn schrieb am Oktober 17, 2020:
Ich ordne die gestrige Veranstaltung für mich als durchweg positiv ein. Natürlich stellten uns die, zurecht, restriktiven Bedingungen und umfassenden Schutzmaßnahmen vor eine enorme Herausforderung (die wir, so denke ich, hervorragend umgesetzt und gemeistert haben). Ebenso waren deutlich weniger Besucher anwesend wie sonst. Positiv hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass es doch zu informativen Gesprächen und einem konstruktivem Austausch kam. Alles selbstverständlich unter Einhaltung der Hygiene-und Abstandsvorgaben. Nach dem Welttag ist vor dem Welttag!!
Steffen Zeile Steffen Zeile aus Alpirsbach schrieb am Oktober 16, 2020:
Es freut mich sehr, dass diese Veranstaltung trotz der Pandemie stattfinden konnte. Die Vorbereitungen zum Welttag entwickelten eine positive Eigendynamik und bestätigten einmal mehr, dass jede Krise auch Chancen offenlegen kann. Dinge, die man aus Routine immer gleich oder ähnlich gemacht hat, wurden plötzlich komplett neu überdacht und weckten die Kreativität aller Beteiligten. Insgesamt gesehen relativieren sich alle Befürchtungen gegenüber der momentanen Situation und überlassen dem Mut und der Zuversicht das Feld. Eine eindrucksvolle Erfahrung.